Am Almkanal.
Wasser war knapp.Um Gärten und Wirtschaftsbetriebe in Salzburg mit Wasser zu versorgen gruben Mönche im Mittelalter einen 12km langen Kanal.Von der Grenze zu Bayern wo die Berchtesgadner Ache auf Salzburger Seite zur Königsseeache wird, durch den Mönchsberg durch,in die Stadt hinein.


Am Wasser führt ein Rad und Wanderweg,entlang an Goldrute und Springkraut.
Im September ist der Kanal leer.Zur Almabkehr wird er trockengelegt,abgefischt und ausgebessert.
kopfweiden
untersberg
vorbei am Untersberg
almkanal leer
Zu den Kopfweiden,naturgeschützt wahrscheinlich auch denkmalgeschützt,weil mittelalterlich.
Leopoldskroner Moor.
Die Flamingos hier haben sich nicht verirrt,sondern wohnen hier.
seit fast 50 Jahren, als Robert Scheck (ja,der von Sportscheck in München) zum Geburtstag sein erster Flamingo geschenkt wurde.
im almkanal
Durch den Mönchsberg durch.
Der mit 400m Länge älteste Stollen Europas endet auf der anderen Seite im Stift St.Peter (fast in der Bäckerei).

www.almkanal.at